SW-Ansicht

Dies & Das

Biohof Dickhöfer in Oberwiese - Hühnermobil und Eierautomat

Eva und Eugen Holtkamp                        

Als ich in der Waltroper Zeitung den Bericht über das Hühnermobil auf dem Hof Dickhöfer in Oberwiese las, mit dem  Kennlern-Angebot zum „Tag der offenen Tür“, war mein Interesse geweckt. Ich machte mich am nächsten Tag daher auf, den Hof zu besichtigen, der doch ziemlich versteckt an der Grenze zu Castrop-Rauxel liegt, nahe dem Schiffshebewerk, an der Straße "In der Torfheide". Hier gibt es 3 alte Bauerhöfe, die sich bis zum 16./17. Jahrhundert zurückverfolgen lassen: Brauckmann, Frerich und Schulte Abdinghof. Der Hof Brauckmann ist 1690 erwähnt als Hof Kleineheitfeld und ist jetzt  der Biohof von den Nachfahren Jan und Eva Dickhöfer, die heute ihren Familienbetrieb im Nebenerwerb führen und neue Wege beschreiten mit dem Anbau von Urgetreidesorten und der Züchtung alter Vieh- und Schweinerassen und dem  innovativen Projekt Hühnermobil.

 

 

 

 

 

 

Als ich auf dem Hof ankam, sah ich schon von Weitem auf der Wiese das bewusste Hühnermobil. Die schon anwesenden Besucher wurden von Eva und Jan Dickhöfer begrüßt und in die Funktionsweise des neuen mobilen Hühnerstalls eingeführt, der mit Solarzellen betrieben wird. Die rund 200 Eier pro Tag werden  im neuen Eierautomaten auf dem Hof verkauft.  Über die genauen Einzelheiten des Hühnermobils, über die weitere Besichtigung des Hofes und die Vorfahren der alten Bauernfamilien werden wir in der nächsten Ausgabe der Seniorenzeitung "Waltroper Senioren aktuell" berichten.