SW-Ansicht

Dies & Das

Schade, schade, schade: Das Seniorenkino muss endgültig schließen

Nach 14 Jahren musste das allseits beliebe Seniorenkino, das zuerst von Margret Schäferhoff  und später von Ulrike Wulf geleitet wurde, aufgeben. Der Seniorenbeirat bedankt sich bei dem gesamten Kinoteam für seinen jahrelangen engagierten Einsatz.              Eugen Holtkamp

 

Im ersten Seniorenbeirat 2005 wurde im Arbeitskreis „Bildung, Kultur und Sport“ die Reihe „Kino für Senioren“ initiiert. Der erste Film (Comedian Harmonists) wurde dann am 18.10.2006 im Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum gezeigt und fand bei allen Senioren/innen großen Anklang, da es auch Kaffee und Kuchen gab und Zeit war für gemeinsame Gespräche.

Diese Kinonachmittage fanden je dreimal im Frühjahr und dreimal im Herbst über all die Jahre (teilweise an verschiedenen Veranstaltungsorten) statt und waren nach wie vor bei den Waltropern sehr beliebt.

Der letzte Termin war am 27. Februar 2020 im Haus der Begegnung…  , denn am 26. März 2020 konnte der angesagte Kinonachmittag wegen der Corona-Pandemie schon nicht mehr stattfinden.

Nunmehr hat sich das Kino-Team entschieden, diese beliebte Veranstaltung nicht mehr stattfinden zu lassen, einmal aufgrund der Pandemie und zum anderen wird das Haus der Begegnung in Kürze abgerissen.

Das gesamte Team bedankt sich für das große Interesse in all den Jahren und freute sich immer über die rege Teilnahme der Waltroper Senioren/innen.

Margret Schäferhoff