SW-Ansicht

Dies & Das

Ratssitzung 18.6.2020: Gedenken an jüdische MitbürgerInnen in Waltrop

Eugen Holtkamp                              Aktuelle NachrichtRatssitzung 18.6.2020: Gedenken an jüdische MitbürgerInnen in Waltrop

Zum Holocaust- Gedenktag am 27.1.2020 erschien in der Waltroper Zeitung ein Artikel, in dem Dr. Mußhoff sich für ein würdiges Gedenken an die jüdischen Mitbürger, die in Waltrop gewohnt haben, ausspricht. Er beschreibt in seinem Antrag als Möglichkeiten: einzelnes Mahnmal, Gedenkplatten an ausgewählten Häusern, Stolpersteine... Am 18.6.2020 erscheint dieser Antrag unter TOP17 der Ratssitzung.

Wir haben am 17.7.2019 auf der Homepage des Seniorenbeirats bereits Ähnliches angeregt und unterstützen diese Initiative:

In der Fußgängerzone erinnern Stolpersteine an die Kinder aus dem Frauenlager Holthausen an der Borker Straße. Dabei dachte ich auch  an die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache Dortmund, die wir im Februar besucht hatten. Stolpersteine am Eingang erinnern an die ermordeten Häftlinge.   Ein Mädchen aus unserer Gruppe fragte, warum in Waltrop keine Stolpersteine  vor den Häusern liegen, in denen Juden früher gewohnt haben.

Weiterlesen ...

Hilfe in der Corona-Krise

Uwe  Paczkowski

Hilfe in der Corona-Krise: Einkaufshilfen, Nachbarschaftshilfen & weitere Unterstützung – Stadt Waltrop richtet Hotline ein

Sie brauchen Hilfe? Beim Einkaufen oder bei sonstigen Dingen im täglichen Leben? Dann rufen Sie uns an. Wir sind gut vernetzt und finden die passende Hilfe für Sie: 02309 / 930 111.

Sie kennen jemanden, der zu einer Risikogruppe gehört, auf sich allein gestellt ist und Hilfe braucht? Geben Sie diese Rufnummer weiter: 02309 / 930 111.

Die Corona-Krise wird nicht nur von sozialer Distanz, Einschränkungen, Ängsten, Sorgen und negativen Nachrichten begleitet, sondern auch von einer Welle der Solidarität, die unsere Gesellschaft zu einer Gemeinschaft macht. In Waltrop wurden Vereinskultur, Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement schon immer großgeschrieben. Der Draht zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen, Vereinen, Institutionen und Stadtverwaltung ist kurz.

Auf diese Stärken baut Waltrop in Krisenzeiten auf: Es gibt eine neu gegründete Nachbarschaftshilfe, die Helfer und Hilfesuchende zusammenbringt, es gibt einen gemeinschaftlichen Lieferservice von Waltroper Geschäften und viele andere Akteure, die sich in „Corona-Zeiten“ für ihre Mitmenschen engagieren. Gemeinsam bieten Sie umfangreiche Hilfen an, zum Beispiel Warenlieferungen, Einkaufshilfen für Lebensmittel und Drogerie oder kleinere hauswirtschaftliche Unterstützungsdienste für ältere Menschen und Risikogruppen.

Nachbarschaftshilfe? Einkaufshilfe? Lieferservice? Ansprechpartner? - Die Stadtverwaltung behält für Sie den Überblick!

Sie benötigen Rat oder Hilfe, wissen aber nicht, an wen Sie sich wenden sollen oder bei welcher Institution Ihnen weitergeholfen wird? Das ist kein Problem – wir werden uns bemühen, die richtige Hilfe für Sie zu finden! Wir haben eine Telefonnummer für Bürgerinnen und Bürger eingerichtet – eine Hotline für Hilfesuchende: Die Rufnummer lautet 930 111.  


Auf dem Bild: Grafik. Text im Bild: Hilfe in der Corona-Krise, viele Hilfen, eine Hotline, Tel. 02309 930 111. Grafik: rockandwords.de.

 

Nachbarschaftshilfe Waltrop

Uwe Paczkowski

Sicherlich wichtig und interessant für alle aus dem Seniorenbeirat,

 

Seniorenkino,  SoVD, und alle, die zur älteren Generation gehören!

 

Ich würde als Ansprechpartner/Kontaktperson  für diese Menschen ebenfalls  bereit stehen

 

und vermitteln , zusammen mit Waltrop hilft bzw. Nachbarschaftshilfe Waltrop,

 

per Telefon und E-Mail. Sozusagen als Hotline.

 

Hier noch die WhatsApp  und Handy Nummer

 

Nachricht an +49 1517 2070658 auf WhatsApp

SENDE NACHRICHT

 

 

 

 

 

Ausgabe Waltroper Senioren aktuell 2020, I wegen Corona verschoben

Da  die restriktiven Maßnahmen der Regierung gegen die Corona-Pandemie von Tag zu Tag erweitert werden und noch Schlimmeres droht (Ausgangssperre), können wir u. a.  die Zeitung auch nicht mehr an unseren Ausgabestellen am 2.4.2020 verteilen. Ich muss daher leider die weitere Bearbeitung  stoppen und  kann auch den anvisierten Druckauftrag  nicht erteilen. Wenn die Lage sich geklärt hat, kann die Ausgabe fertiggestellt, gedruckt und verteilt werden.

Waltrop, den 18.3.2020                                Eugen Holtkamp (Redaktionsleitung)